Theaterbesuch der Klassen O1, O2 und Z1 am 7.11.2017 im Volkstheater München

Posted by on 23. November 2017

Am Dienstag nach den Ferien besuchten wir Schüler mit unseren Lehrern Herrn Manger, Frau Reinwald, Herrn Süß, Frau Münch und Herrn Siebenborn die Abendvorstellung des Volkstheaters zu „Romeo und Julia“ und konnten hier eine moderne Inszenierung dieses weltbekannten Stückes von William Shakespeare erleben.

In dieser tragischen Liebesgeschichte verlieben sich Romeo und Julia ineinander, obwohl ihre Familien miteinander verfeindet sind. Ihre Liebe ist so groß, dass sie sich deshalb von einem Priester heimlich trauen lassen. Julias Vater hatte jedoch bereits andere Pläne für seine Tochter: Er versucht sie zu einer Heirat mit dem Grafen Paris zu bewegen. Julia lehnt dies jedoch ab. Romeo tötet in einem Kampf Julias Cousin und wird verbannt. Mit Pater Lorenzo, der sie getraut hat, entwickelt Julia nun einen Plan, um mit Romeo vereint zu sein: Die vermeintliche Braut soll am Abend der Hochzeit ein Gift einnehmen, welches sie für 48 Stunden in einen todesähnlichen Schlaf versetzt. Die Angehörigen glauben, sie sei gestorben und bringen ihren „Leichnam“ in eine Gruft. Romeo erhält jedoch die Nachricht von Julias Plan nicht und sieht die „verstorbene“ Julia.

Da sich Romeo ein Leben ohne die Geliebte nicht vorstellen kann, begeht er Selbstmord, bevor sie erwacht. Julia erkennt, dass sich Romeo wegen ihr das Leben genommen hat und tötet sich darauf ebenfalls selbst.

Uns hat die moderne Inszenierung dieser klassischen Liebesgeschichte, die mit Video- und Soundeffekten für den Zuschauer aufregend gestaltet war, sehr gut gefallen. Wir haben den Abend in München deshalb sehr genossen.

Stefanie, Alenica, Patricia, Jana und Katharina

Keine Kommentare erlaubt.