Schulart und Schulabschluss

Die Wirtschaftsschule vermittelt eine fundierte Allgemeinbildung, sowie vertiefte wirtschaftliche Kenntnisse und führt zu einem Mittleren Bildungsabschluss mit der Möglichkeit einer einjährigen Lehrzeitverkürzung.


Neben dem allgemeinen Bildungskanon wie Deutsch, Englisch, Geschichte, Erdkunde, Biologie, Sozialkunde usw., der zum Erreichen eines mittleren Bildungsabschlusses vorausgesetzt wird, stehen an unserer Schule wirtschaftskundliche Fächer, z. B. Betriebs- und Volkswirtschaft, Rechnungswesen, Wirtschaftsmathematik, Text- und Datenverarbeitung etc. im Zentrum. (Stundentafel)

So schließt die Wirtschaftsschule nicht nur mit einem mittleren Bildungsabschluss  („Mittlere Reife“) ab, der alle Möglichkeiten zum Besuch einer weiterführenden Schule (z.B. der Fachoberschule) eröffnet. Sie berechtigt die Absolventen unserer Schule darüber hinaus zu einer Verkürzung ihrer anschließenden kaufmännischen Ausbildung um ein volles Jahr. Sie überspringen schlicht das erste Lehrjahr. Unsere Lerninhalte orientieren sich stark an den Anforderungen, die an unsere Schüler künftig im Berufsleben gestellt werden. Wir sind davon überzeugt, dass Wissen nicht nur theoretisch erworben werden kann. Es muss auch eingeübt und angewandt werden. Die praktische Arbeit in unseren Übungsfirmen, langfristige Projekte und freiwillige Neigungsgruppen nehmen daher einen wichtigen Raum in unserem Unterrichtsalltag ein.

Leben und Lernen an unserer Schule findet in einem überschaubaren und von einem familiären Klima geprägten Rahmen statt, in Klassen mit 20 bis 28 Schülern. Unsere Lehrinhalte orientieren sich an der aktuellen Wirtschaftspraxis, viele unserer Lehrkräfte haben selbst jahrelang in Unternehmen gearbeitet.

Ein Übertritt in die vierjährige Form Wirtschaftsschule ist nach der 6., 7., evtl. auch nach der 8. Klasse der Hauptschule oder aus Realschule oder Gymnasium möglich. Die Ausbildung umfasst die 7. bis 10. Klasse und endet mit der Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch, BWL, Rechnungswesen und Textverarbeitung.

Ferner ist eine zweijährige Ausbildung (10. und 11. Klasse) für Schüler mit bestandenem Qualifizierendem Hauptschulabschluss (“Quali”) oder Schüler aus der 9. Klasse M-Zug, Gymnasium oder Realschule möglich.

Interessante Informationen über die Schulart Wirtschaftsschule finden Sie auch auf der Website www.wirtschaftsschule.de.

Weiterlesen: Pädagogische Leitideen